Oft werde ich gefragt, wie lange man braucht, um ein Stück spielen zu können oder wie lange es dauert, bis man gut spielen kann. Diese Frage kann ich nicht beantworten, es hängt von Dir ab, insbesondere von der Art, wie Du übst. Der regelmäßige Klavierunterricht ist wichtig. Damit entsteht die Notwendigkeit, sich auf die Stunde vorbereiten zu müssen.

Wenn die Klavierstunde beendet ist, hast Du eine klar umrissene Aufgabe. Es ist am besten, diese in mehreren kleinen, täglichen Einheiten zu üben. Einen Wecker daneben zu stellen, der zum Ende Deiner Übungszeit rattert, kann eine gute Hilfe sein.

Es ist mir wichtig, hin und wieder etwas überraschendes in die Stunde einzubauen. Ich möchte verhindern, dass sich eine lähmende Unterrichts-Routine entwickelt. Trotzdem ist das stetige Üben, feste Abläufe, Technik und Ausdrucksweisen wichtiger und fester Bestandteil meines Konzeptes für meine Schüler.
© Dirk Bahl Kontakt: